Untertisch für Stationärvorrichtungen

Ich habe sowohl für den Elektrohobel die Dicken- und Abrichtvorrichtung ADV82 als auch für den Bandschleifer die Halterung um ihn auf einem Tisch festmachen zu können.  
Da ich nicht immer alles auf und abbauen möchte und keine Lust habe, ständig einen Tisch zu suchen, habe ich mir einen Untertisch gebaut.

Er bietet Platz für alle drei Maschinen, hat eine sehr gute Arbeitshöhe und hat auch genug Platz für das Zubehör.

Materialbeschaffung

Angefangen hat alles damit, dass im Holzwurmtreff jemand einen Bosch GTA6000 Maschinenständer zu verschenken hatte. Dieser ist eigentlich für die GTS 10 XC gedacht, aber für irgendwas kann man ja alles gebrauchen. Das Holz sind alles OSB Reststücke.

Nachdem er jetzt ein Dreiviertel Jahr zusammengeklappt in der Garage stand, hat er als erstes eine Platte bekommen.

Montage

Da das aber viel zu tief zum Arbeiten ist, sollte ein Fach mit einer Deckelplatte obendrauf. Dafür habe ich drei Streifen OSB mit der GKT 55 GCE zugesägt die die Seitenwände bilden, auch eine Deckelplatte habe ich noch aus einem Rest angepasst. Dann wurden alle Kanten, an denen man sich  Splitter einfangen oder kratzen könnte, mit der GKF 12V-8 angefast.

Im Anschluß habe ich pro Seitenwand 2 Flachdübel in die Boden- und die Deckelplatte eingelassen, alles mit Leim versehen und verleimt.

Jetzt schnell eine Stellprobe machen um festzustellen, dass die ADV82 doch wesentlich größer ist als gedacht. Das passiert eben, wenn man ohne Plan arbeitet. Der Absatz auf dem sie im Moment steht, ist zum Dinge aus dem Weg legen gedacht. Der Wabeco Bohrständer und der GBS 75 AE passen so ja schon schön beieinander.

Also wurde noch eine Stellprobe gemacht, diesmal am hauptsächlichen Bestimmungsort. Beim Platz machen ist mir auch noch ein Stück Arbeitsplatte in die Finger gefallen, die sich super auf dem Untertisch machen würde.

Die Sache ist beschlossen, die Platte kommt obendrauf. Da ich die aber nicht verleimen möchte, wurden hier dann doch Spax Schrauben von unten eingesetzt. Also Platte ausrichten, festzwingen und von unten vorbohren.

Ergebnis

So ist unter der Tischplatte links und rechts auch nochmal Platz an den Seitenwänden, an denen so das Zubehör hängen kann.

Die Holz- und Metallbohrer, die Kunstbohrer und der Schraubstock finden schnell Platz im Mittelfach. Hier kann auch nochmal ein Auszug oder ein Schubfach eingesetzt werden.

Links hängen der Winkel zum Abrichthobeln, der Wellenschutz und auch die Einstelllehre um den Hobel für den Dickenbetrieb einzustellen.

Rechts hängt der Kreisschneider.

Natürlich gibt es an einem Ostersamstag keine Maschinenschrauben mehr um den Wabeco Bohrfräsständer durch die Platte zu verschrauben. Das wird nächste Woche noch nachgeholt. Zum Hobeln längerer Teile kann ich den Tisch schnell ein Stück nach vorne ziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*