Bartisch

Normalerweise kommt ja nichts aus dem Haus, heute aber schon:
Eines der laufenden Projekte war ein Bartisch für die Küche. Damit haben wir heute die Arbeiten im Erdgeschoß abgeschlossen.

An dieser Stelle war der Bartisch von Anfang an vorgesehen, allerdings war uns die Option, ihn gleich mit der Küche zu kaufen, zu teuer.

Also hatten wir einen Fuß bei einer Schweißerei und die Arbeitsplatte im Möbelhaus bestellt. Dort haben wir auch die Hocker gefunden, sehr bequem.

Um die Platte an der Wand festzubekommen, habe ich von einem Winkelprofil 50cm abgeschnitten.

Nach anreißen und körnen wurde die Bohrmaschine im Bohrständer das erste mal richtig benutzt.

Das Holz unter dem Winkel im Schraubstock verhindern, dass man aus versehen in die Backen bohrt. Danach wurden die Löcher noch gesenkt und der Winkel mit Rostschutzfarbe in hellgrau gestrichen. Das ganze habe ich gestern schon gemacht damit ich heute alles zusammenbauen kann.

Um den Fuß an die Platte zu bekommen, hab ich diese auf zwei Klötze gelegt und den Fuß mit zwei Zwingen an Ort und Stelle gesichert.

Damit beim verschrauben alles bleibt und die Schrauben auch alle hübsch in der Senkung sitzen, wurde mit einem Beschlagbohrer vorgebohrt. Diese zentrieren sich über eine Hülse selbst.

Danach kamen passende Schrauben aus der neuen Spax L-Boxx zum Einsatz. Diese hat eine schöne Auswahl wenn man nicht alle möglichen Kartons mitnehmen möchte.

Danach wurde das gleiche mit dem Winkel am anderen Tischende gemacht und alles war fertig für die Wandmontage.

Schnell noch zwei Filzgleiter unter den Fuß, dann wurde das ganze umgedreht, mit der Wasserwage am Bestimmungsort ausgerichtet und die Löcher in der Wand markiert. Löcher rein, Dübel rein, anschrauben, fertig.

Im Rahmen dessen wurde die Uhr auch vom Fensterbrett an die Wand verfrachtet.

2 Antworten auf „Bartisch“

  1. Hey Bene,

    wow, was für ein fescher Bartisch, sieht richtig hochwertig aus! Total gut geeignet, wenn man eine kleinere Küche hat und Platz sparen muss. Wir freuen uns natürlich, dass bei dem Projekt unsere Einhandzwingen zum Einsatz gekommen sind – es ist immer schön zu sehen, wenn Heimwerker unsere Produkte für so tolle Projekte verwenden.

    Liebe Grüße, Julia von wolfcraft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*